Unsere Ausstattung

Unsere Praxisfahrzeuge sind alle mit einer mobilen Apotheke, mit den wichtigen Medikamenten für Behandlung, Prophylaxe und Notfall ausgestattet. Zusätzlich verfügt unsere Praxis über spezielles Equipment:

 

Mehrere mobile digitale Röntgengeräte der Firma ExamionTierarztpraxis Dr Gerlach

Diese mobilen Röntgengeräte zeichnen sich durch eine hervorragende Bildqualität aus. Die Bilder können sofort beurteilt werden, da sie in kürzester Zeit sichtbar sind. Weiter werden die Bilder in einem speziellen Programm für Sie archiviert und können von dort aus jederzeit auf CD gebrannt und per eMail versandt werden.

 

Ultraschallgerät Alpinion E-CUBE i7

Das Alpinion E-Cube i7 ist ein hochmodernes transportables Ultraschallgerät mit einem ausgezeichneten Schallkopf mit Einkristall-Schallkopftechnologie für hochwertigere und klarere Bilder. Aufgrund seiner spezifischen Bildgebungstechnologie ist es optimal für die Darstellung von Sehnen, Bändern, Muskeln und Gelenken. Durch die Power-Doppler-Funktion kann die Durchblutung von Organen und Geweben wie zum Beispiel Muskeln zuverlässig beurteilt werden.

 

Ultraschallgerät Logiq e

Das Logiq e ist ein kompaktes Ultraschallsystem mit topaktueller Ultraschalltechnik. Das leichte und miniaturisierte System ist jederzeit und überall einsetzbar. Das Logiq e verfügt über spezielle Funktionen für muskuloskelettale Anwendungen zur optimalen Darstellung von Sehnen und Bändern. Das Gerät besitzt außerdem zur verständlicheren Illustration eine 3-D-Funktion. Darüber hinaus können mit Hilfe der B-Bild- und Farbdoppler-Einstellungen Gefäße sowie Strömungsbedingungen und – geschwindigkeiten dargestellt werden.   Damit verfügt das Gerät unter anderem über spezielle Funktionen zur Darstellung von Gefäßerkrankungen.

 

dp-30-veterinary-ultrasound-scannerUltraschallgerät Mindray DP30

Das Ultraschallgerät Mindray DP30 ersetzt das bisherige Logic 100 pro. Es hat ein breites Einsatzspekttum und findet nicht nur Verwendung für Abdomen-, Geburtshilfe- und Gynäkologie-Applikationen sondern wird in der Augenheilkunde verwendet. Es ist leichtes kleines transportables Ultraschallgerät,welches trotzdem hochauflösende Bilder liefert. Die erstellten Bilder können noch vor Ort auf einen USB-Stick gespeichert werden.

 

Bronchoskop der Firma Olympus

Für die Bronchoskopie steht eine kompakte Videoausrüstung zur Verfügung. Die mobile Videoendoskopie ermöglicht es Ihnen als Besitzer, die gesamte Untersuchung zu verfolgen.

Labor

 

In unserem hausinternem Labor findet sich ein Blutchemie- und Elektrolyt-Analysegerät der Firma IDEXX, ein Hämatologie-Analysegerät der Firma IDEXX, eine Zentrifuge der Firma Hettich und eine Zentrifuge der Firma Eickemeyer, ein Mikroskop der Firma Bresser sowie ein Mini-Inkubator der Firma Labnet International.

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.
  1. Catalyst One von IDEXX Laboratories
    Der Catalyst One ist ein Blutchemie- und Elektrolyt-Analysegerät. Er liefert präzise Ergebnisse in nur 8 Minuten. Hierdurch sind wir auch an Wochenenden bei Notfällen in der Lage Blutuntersuchungen durchzuführen und somit ihr Pferd noch besser und schneller richtig zu therapieren.

    Die Technik:

    Viele Blutproben enthalten störende Substanzen durch Hämolyse, Ikterus oder Lipämie. Diese können zu einer Verfälschung des Ergebnisses führen. Durch die Trockenchemie-Technologie des Catalyst One werden diese störender Substanzen schon vor der Messung herausgefiltert. Es gibt mehrere verschieden Testplättchen (CLIPs). Sieben dieser Testplättchen sind mit einem Profil vorgesteckt. Es gibt aber auch Einzeltestplättchen die dessen Hilfe man sich eigene Profile erstellen kann.

  2. IDEXX Hämatologie-Analysegerät LaserCyte Dx

    Mit dem Hämatologieanalysegerät ist es uns möglich zeitnahe hämatologische Ergebnisse zu erhalten. Dies alles um schnellere Entscheidungen hinsichtlich Diagnostik und Therapie treffen zu können.

    Die Technik

    Das Gerät arbeitet mit der bewährten Laser-Durchfluss-Zytometrie und analysiert fünf Eigenschaften der Zellen (Lobularität, Kern-/Zytoplasmaverhältnis, Zellvolumen, interzelluläre Dichte und Granularität) auf deren Basis der Zelltyp bestimmt wird. Hierdurch wird ein präziser Fingerabdruck der Zellpopulation ermittelt. Das Testmenü umfasst 24 Vollblutparameter:

    Bei jedem Durchlauf führt das Gerät eine interne Qualitätssicherung durch.


Unerlässlich sind unsere zwei Zentrifugen für die Aufbereitung unserer Blut- und Urinproben sowie für die Herstellung der Arthrex ACP®-Doppelspritze als des Arthrex – ABPS. Unser Mikroskop kommt vielfältig zum Einsatz zum Beispiel bei der Untersuchung von Kotproben auf Endoparasiten. Für aufwändigere Untersuchungen arbeiten wir mit renommierten Laboren zusammen.

 


Wissenschaftliche Grundlage der Athrex ACP®-Doppelspritze

Die Heilung nach einer Verletzung besteht aus einer Reihe gut abgestimmter und komplexer Prozesse. Hierbei spielen Proteine (d.h. Eiweiße) im Blut eine entscheidende Rolle, denn sie fördern die effektive Gewebereparatur. Eine Vielzahl der Proteine, die am Heilungsprozess beteiligt sind, stammt aus bestimmten Blutbestandteilen, den sogenannten Thrombozyten bzw. Blutplättchen. Thrombozyten werden außerhalb der Blutbahn aktiviert und setzen Wachstumsfaktoren frei, die für die Heilung verschiedener Gewebetypen wichtig sind.

Was ist ACP?

ACP (Autologous Conditioned Plasma) ist ein Blutprodukt, bei dem das körpereigene Plasma des Patienten abgetrennt wird. Die im Blutplasma enthaltenen Thrombozyten und regenerativen Wachstumsfaktoren werden getrennt und konzentriert.

Die Herstellung

Der Tierarzt nimmt mit der speziellen ACP Doppelspritze Blut ab.

IMG_1690

Dieses Blut wird dann zentrifugiert um das Blutplasma zu gewinnen.

IMG_1691
IMG_1692

Das ACP muss innerhalb von 4 Stunden verwendet werden.

Die Anwendungsbereiche

Bei den meisten Verletzungen des Bewegungsapparates kann die Heilung durch ACP unterstützt werden. Hierzu zählen Risse, Defekte, Abnutzung und Entzündungen in Muskeln, Sehnen und Bändern. Außerdem kann ACP eine wirksame Ergänzung bei der chirurgischen Reparatur dieser Verletzungen sein.

Bei der Behandlung von Osteoarthrose hat ACP nachweislich einen besonders positiven Effekt auf Schmerzlinderung und Funktionalität. Weiterhin liefert ACP die Wachstumsfaktoren, die für die Genesung von schlecht verheilenden Wunden nötig sind.

Intratendinöse Behandlung:

IMG_1694
IMG_1695

Akute und chronische Tendinitis können mit ACP – Injektionen behandelt werden. Zahlreiche In-vitro- und In-vivo-Tests, sowie klinische Studien zur Sehnentherapie haben gezeigt, dass ACP die Zellproliferation einleitet, die Formung neuer Blutgefäße verbessert, die Bewegungsfähigkeit erhöht und eine schnellere Heilung fördert.

Intraartikuläre Behandlung:

IMG_1696
IMG_1697

Im Hinblick auf die intraartikuläre Behandlung von Knorpel, Meniskus und Osteoarthritis hat ACP vielversprechende Ergebnisse geliefert. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass die extrazelluläre Matrixproduktion von Chondrozyten und der synovialen Hyaluronsäure Überproduktion sowie zur Verbesserung der Schmerzfreiheit/Gelenkfunktionsfähigkeit bei Osteoarthritis-Patienten geeignet ist.

Quelle: Arthrex Vet Systems, 2014

Wissenschaftliche Grundlage für den Arthrex – ABPS Prozess

Gelenkknorpeldefekte können durch molekulare Veränderungen der Synovialflüssigkeit eine Arthrose einleiten. Molekularbiologische Untersuchungen haben ergeben, dass der wesentliche Faktor der Arthrose das allgemeine Entzündungszytokin Interleukin-1 (IL-1) ist, das bei der Degeneration von Knorpelzellen und den entsprechenden Reparaturmechanismen eine entscheidende Rolle spielt. In einem gesunden Gelenk befinden sich IL-1 und der Interleukin-1-Rezeptorantagonist (IL-1Ra) im Gleichgewicht. Bei einer Arthrose wird nicht genügend IL-1Ra produziert, um die destruktiven Wirkungen des erhöhten IL-1 zu blockieren. Das Ergebnis sind Entzündung, Gelenkschmerzen und schließlich eine Zerstörung des Knorpels.

Beim Arthrex-ABPS System werden Monozyten (eine Unterart der weißen Blutkörperchen) an die Glaskügelchen gebunden. Dadurch werden die Zellen angeregt, ohne Gabe von Medikamenten regenerative und entzündungshemmende Proteine zu bilden. Dieser Prozess erfolgt durch eine Inkubation über 16 – 24 Stunden.

Bei dem produziertem Serum handelt es sich um körpereigenes Serum, daher sind Nebenwirkungen oder Komplikationen geringer als bei anderen Behandlungsmethoden.

Die Herstellung

Beim Arthrex ABPS Prozess werden 50ml Blut in eine Spritze abgenommen und in den Arthrex – ABPS Behälter übertragen. Dieses wird 16 – 24 Stunden lang inkubiert, um den Gehalt an entzündungshemmenden und regenerativen Proteinen zu steigern.

Bild2 Nach der Inkubation wird der Behälter in die Zentrifuge gestellt, um das Serum vom Blut zu trennen.

Bild3Das Serum wird steril entnommen und kann in Spritzen oder Ampullen zur sofortigen Verwendung oder zum Einfrieren abgefüllt werden. Das gefrorene Serum ist bis zu einem Jahr haltbar und kann nach Bedarf aufgetaut werden. Mit dem hergestellten Serum können Knorpeldefekte und Sehnenschäden behandelt werden. Meist sind 3-4 Injektionen im Abstand von 14 Tagen notwendig.

Quelle: Arthrex Vet Systems, 2014